Aufstehen, Pulsgurt prüfen, weiterlaufen

Unbenannt-1Ja, ja, das böse wechselhafte Frühjahr hat es bisher nicht so gut mit mir gemeint. Nachdem ich zuerst 2x deftig erkältet war und ich den Husten derzeit einfach nicht losbekomme habe ich mir am letzten Wochenende auch noch die unangenehmste aller Winter-Bäh-Krankheiten angelacht. Näher ausführen möchte ich die hier jetzt auch nicht.

Insbesondere der immer noch andauernde Husten, der mich jetzt zum Termin beim Radiologen zwingt, hat mit allen vorhin geschilderten Unannehmlichkeiten dazu geführt, das mein Vorbereitungstraining immer größere Lücken aufweist. Aktuell bin ich einfach körperlich nicht fit und befinde mich eher im Grundaufbau als in der Hochphase des Marathontrainings.
In letzter Konsequenz und weil ich dieses Mal gerne topfit und gesund starten möchte werde ich den Trollinger Marathon nicht antreten. Schade, aber es gibt ja genug Alternativen und und ich bin ganz sicher, dass es dann noch besser klappt und ich wieder ein ähnliches Ergebnis wie letztes Jahr abrufen kann.

Aber es gibt durchaus auch positive Nachrichten:
Ich stehe gaaaaanz kurz davor meinen ersten „Vorsatz“ zu erfüllen. Am Freitag sehe ich die erste Version von meinem Tattoo. Ich bin schon so gespannt.

Werbeanzeigen