Dran bleiben

Vor zwei Monaten habe ich wieder ernsthaft begonnen zu laufen. Vor zwei Wochen habe ich dann auch wieder mit dem Functional Training angefangen und Schwimmen versuche ich auch noch regelmäßig einzubauen.

Es ist so krass, wie einen Sport verändern kann. Jedes Mal wenn ich in den letzten drei Jahren länger pausiert habe / pausieren musste, hat es mich danach geflasht. Mich macht Sport wacher, aktiver, meine Einstellung verändert sich und ich fühle mich wieder selbstbestimmter und nicht mehr so gesteuert.
Genau das Richtige also, wenn man an die immer kürzer werdende Tage denkt. Außerdem steht bei mir in wenigen Tagen ein (interner) Jobwechsel an und ich weiß, dass ich dafür auf jeden Fall jedes Stückchen Energie das ich bekomme aufsaugen muss, denn bis Ende des Jahres werde ich zu den neuen Aufgaben auch meine Nachfolgerin einarbeiten und Teil 2 meines Kontaktstudiums beginnt.

Aber zurück zum Thema Sport: Momentan bin ich vor allem beim Laufen super fleißig! Mich hat der Ehrgeiz gepackt. Ich will wieder schneller werden. Das da die Intervalle manchmal auch wehtun gehört wohl dazu. Vor allen Dingen dann, wenn man merkt, dass man sich die Einheiten zu lange gemacht hat. Letzten Dienstag wollte ich 4×1000 Meter zwischen 5min und 5:30min laufen. Das war wohl ein bisschen drüber, ich muss zugeben, ich musste zwischendurch anhalten. Meine Beine und die Lunge kamen mit dem Kopf nicht mit. (Deshalb wiederhole ich die Intervalle jetzt auch nochmal, dann sollte wieder eine Steigerung drin sein.)

Intervall

Dafür lief der lange Lauf schon ganz gut und da machen sich die Intervalle langsam bemerkbar. Es wird langsam etwas besser und ich schaffe es meinen Puls unten zu halten und ziemlich gleichmäßig zu laufen.

langer Lauf

Nächste Woche will ich jetzt nochmal richtig Vollgas geben bevor dann eine Woche chillen und relaxen auf Rügen ansteht. Meine Reisebegleitung ist Nicht-Läuferin, weshalb sich die sportliche Betätigung auf Wandern und vielleicht ein bisschen Yoga beschränken wird.

Die Pausen-Woche will ich sowieso ca. alle sechs Wochen einfügen in der Hoffnung, dass ich danach dann wieder nen Push bekomme und jedes Mal ein Stückchen weiter voran komme und schneller werde.

Werbeanzeigen

Doping in der Ruhephase

Was für ein reißerischer Titel! Der ist mir echt gelungen.

Seit Mittwoch befinde ich mich in einer ca. einwöchigen Ruhephase. Ich hab die Weißheitszähne rausbekommen. Genauer gesagt kamen drei Weißheitszähne raus.
Ich bin froh, dass sie raus sind, aber schön ist trotzdem anders. Deshalb sitz, beziehungsweise lieg ich auf der Couch.
Und ja, ich gestehe, ich dope mich mit Schmerzmitteln. Zuerst war es nur Paracetamol jetzt bin ich bei Ibuprofen 800 angekommen. Aber es wird schon wieder besser und ich glaube fest daran, dass ich am Mittwoch nach dem Fädenziehen zumindest eine kleine Runde laufen gehen kann. (Denn ich leide schon unter Entzugserscheinungen)

Für alle Zartbesaiteten, jetzt nicht weiterscrollen – es kommt Blut:

WP_20171002_12_59_02_Pro (2)